Kai Pflaume ist jetzt auch YouTuber

Kai Pflaume zu Besuch bei MontanaBlack

Heute hat Kai Pflaume das Geheimnis der letzten Wochen gelüftet und seinen YouTube-Kanal „Ehrenpflaume“ enthüllt. Los ging es mit dem Video „Ein Tag mit MontanaBlack“.

Auch interessant: Gronkh gewinnt den Best Streamer Award 2020

In den letzten Monaten dürfte sich so mancher gefragt haben, warum Kai Pflaume ständig mit irgendwelchen Streamern oder YouTubern unterwegs war. Auf Instagram war zu sehen, wie er sich mit MontanaBlack, Knossi, Inscope21, Pamela Reif und weiteren bekannten Namen der Streamer- und YouTuber-Szene traf. Was es mit den Treffen auf sich hatte, wurde der Öffentlichkeit allerdings nicht verraten.

Auf Instagram wurde das Geheimins gelüftet

Gestern war es dann soweit. Via Instagram lüftete Kai Pflaume das Geheimnis und gab bekannt, nun einen eigenen YouTube-Kanal zu starten. Die Drehs bei Knossi und Co. sind also das Material zum Start seines neuen Formats.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Kai Pflaume zu Besuch bei MontanaBlack

Heute wurde das erste Video „Ein Tag mit MontanaBlack“ enthüllt. Kai hatte Marcel ‚MontanaBlack‘ Eris in Buxtehude besucht und – wie der Titel des Videos es bereits andeutete – einen Tag mit dem deutschen Streamer-Star verbracht.

Die beiden starteten den Tag mit einem Spaziergang durch den Wald. Monte zeigte Kai dabei einen seiner Lieblingsplätze aus seiner Kindheit und überraschte die TV-Größe ein wenig mit seiner sehr umweltbewussten Art, als er einen Bachlauf säuberte und den Müll anderer Leute einsammelte. Dabei verriet er, dass er schon immer gern in der Natur entspannt und es nicht leiden kann, wenn Menschen den Wald mit ihrem Unrat verschandeln.

Lies auch: Tanzverbot wird auf der Straße als H**ensohn beschimpft und rastet aus

Nach dem Spaziergang fuhren die beiden auf einen Überraschungsbesuch bei Montes Großeltern vorbei. Seine Oma schien von dem prominenten Besuch etwas überrumpelt zu sein – freute sich trotzdem sichtlich. Da Monte einige Jahre bei seinen Großeltern gelebt hatte, durfte eine Besichtigung seines alten Zimmers natürlich nicht fehlen. Hier hatte schließlich seine YouTube-Karriere begonnen, die ihn zum gut bezahlten Content-Creator-Star gemacht hatte.

Kai Pflaume zu Besuch bei MontanaBlack
Kai und Monte im Zimmer in dem seine YouTube-Karriere startete

Stadtführung durch Buxtehude und Besuch von Montes alten Wirkungsstätten

Mittags fuhren die beiden dann zum Frühstück nach Buxtehude, mit anschließender Stadtführung für Kai. Monte zeigte dem Moderator den Brunnen, in den er als Kind gefallen war und die Stadtbibliothek, in der er sich früher immer sehr gerne aufgehalten hatte. Auch der Ort, an dem er zum ersten Mal in schmerzhaften Kontakt mit Pfefferspray gekommen war, durfte bei der kleinen Tour nicht fehlen. Zwischendurch musste natürlich auch das ein oder andere Foto mit einem Fan gemacht werden. Danach ging es zur Verköstigung mit der – nach Montes Meinung – besten Currywurst der Welt.

Den Abschluss des Drehtages machte im Video dann der Besuch an Eris‘ alter Schule. Dort erzählte der Streamer nicht nur von seiner Schulzeit, sondern auch davon, wie er mit einem gekauften Schlüssel immer wieder in den Räumlichkeiten der Schule auf Diebestour unterwegs war. Er sei nicht stolz auf diese Zeit, in der die Drogensucht sein Leben fest im Griff hatte und er seine Familie immer wieder schwer enttäuschte.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Was ist über Kai Pflaumes erstes Video zu sagen?

Kai Pflaumes erstes Video hat – den zahlreichen Kommentaren nach zu urteilen – sehr viele positiv überrascht. Der Moderator kommt wie immer sehr sympathisch rüber und geht mit seinem neuen Format auf eine deutlich jüngere Zielgruppe zu, als es im TV sonst der Fall ist. Dies gelingt ihm aber trotz des Altersunterschieds sehr gut. Eingefleischten MontanaBlack Fans dürfte das Video nicht allzuviel Neues verraten haben, dennoch ist es sicherlich auch für sie spannend, den ein oder anderen Ort aus Montes Erzählungen mal auf diese Weise selbst zu sehen.

Die Idee, bei deutschen Streamern und YouTube-Größen einen Blick hinter die Kulissen zu werfen, kommt auf jeden Fall gut an. Auf diese Weise bekommen auch deren Fans noch einmal eine etwas andere Perspektive auf ihre Idole, die sie sonst eher in anderen Settings kennen.

Es bleibt also spannend zu sehen, wie die Drehs mit den anderen Online-Stars so verlaufen sind, und wie sich EHRENPFLAUME weiter entwickeln wird. Der TV-Profi Pflaume hat auf jeden Fall erkannt, dass die Zukunft des Entertainments im Internet liegt und mit seinem YouTube-Kanal den ersten Schritt in diese Richtung vollzogen.