Auch ZeRo erhält von Twitch einen Perma-Ban

ZeRo wurde nun auch von Twitch gebannt

Die Smash Bros Legende Gonzalo ‚ZeRo‘ Barrios wurde endgültig von Twitch gebannt, nachdem er Fehler im Umgang mit minderjährigen Mädchen eingeräumt hatte.

Bereits Anfang Juli hatte ZeRo gestanden, zahlreiche ’schreckliche‘ Nachrichten mit minderjährigen Mädchen ausgetauscht zu haben. Er war damals 19 Jahre alt und habe unter anderem Kontakt zu 14-Jährigen gehabt. Er erklärte sein Verhalten von damals mit ’sozialer Unbeholfenheit‘.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

ZeRo zieht sich als Creator vollkommen zurück

Bereits zu diesem Zeitpunkt hatte er angekündigt sich selbst von allen weiteren Smash Bros Wettkämpfen zurückzuziehen. Auch seine Organisation Tempo Storm ließ ihn aufgrund der Anschuldigungen fallen. Seinen Twitteraccount hatte er ebenfalls bereits still gelegt. Auf seinem YouTube-Channel mit über 1 Million Followern hat er seither auch nichts mehr hochgeladen. Nun hat Twitch nachgezogen und seinen Kanal auf unbestimmte Zeit gesperrt.

Barrios wurde beinahe zeitgleich mit Hashinshin von Twitch gebannt. Wie üblich, gab Twitch keinen Grund für den Ban bekannt. Die Plattform hatte aber im Licht der jüngsten Ereignisse rund um sexuelle Belästigungen innerhalb der Streaming-Community angekündigt, wenn nötig Maßnahmen zu ergreifen. Jeder Fall werde so schnell wie möglich untersucht und dann gegebenenfalls auch mit einem dauerhaften Ban geahndet.