Streamt Dr Disrespect bald auf YouTube?

Dr Disrespect äußert sich zu seinem Ban

Seit Dr Disrespects Bann auf Twitch brodelt die Gerüchteküche rund um den beliebten Streamer. In seinem Twitter-Profil hat er mittlerweile seinen YouTube Kanal verlinkt. Ein Hinweis auf einen Wechsel zu YouTube?

Seitdem Dr Disrespect am 26. Juni plötzlich von Twitch gebannt wurde, hat man nicht mehr viel von dem Star-Streamer gehört. In einer kurzen Mitteilung an seine Fangemeinde hatte er zwei Tage nach seinem Bann behauptet, er wisse selbst noch nicht, warum er von Twitch gesperrt wurde.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Seither herrschte von Seiten des Docs Funkstille. Ohne weiteren Kommentar wurde allerdings die URL in seinem Twitter-Profil von der Twitch- zur YouTube-Seite des Docs geändert. Fans vermuten nun, dass es sich dabei um einen Hinweis handeln könne, dass er bald auf YouTube streamen wird.

Rod Breslau: YouTube ist nicht in Verhandlungen mit Dr Disrespect

Während eines Co-Streams mit HasanAbi sagte der E-Sports Insider Rod ‚Slasher‘ Breslau, YouTube wäre nicht mit Dr Disrespect im Gespräch. Derzeit seien vor allem Ninja und Shroud gefragt, die seit dem Ende von Mixer auf dem Streaming-Markt heiß begehrt sind. Breslau, der bereits sehr früh behauptet hatte, den Grund für den Perma-Ban des Docs zu kennen, hat bislang keinerlei Quellen für seine Informationen genannt. Laut Breslau handelt es sich um ein Vergehen des Docs, welches strafrechtlich verfolgt wird. Er würde sich darum auch nicht weiter dazu äußern können.

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitch.tv.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitch.tv.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Natürlich kann Dr Disrespect auf YouTube streamen, allerdings ohne Exklusiv-Vertrag.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Bann beabsichtigt und ein cleverer Werbe-Stunt?

Ein weiteres Gerücht, dass ich recht hartnäckig hält ist, dass der Doc seinen Bann beabsichtigt hat, und in Ruhe alles für ein großes Comeback bereit macht. Ähnliches hatte er bei seiner Rückkehr auf Twitch im Jahr 2018 gemacht und während seines ersten Livestreams über 400.000 Zuschauer gleichzeitig vor den Bildschirm gezogen.

Es bleibt abzuwarten, was es mit dem Doc auf sich hat. Sollten Breslaus Quellen richtig liegen, dann ist ein Publicity-Stunt allerdings ausgeschlossen. Außerdem stellt sich zudem die Frage, weshalb auch Discord die Partnerschaft mit dem Doc beendet haben soll. Ein Wechsel der Plattform würde das nicht erklären.