Jenna Marbles tatsächlich nie wieder zurück zu YouTube?

Jenna Marbles entschuldigt sich und kündigt Auszeit an

Jenna Marbles hat vor zwei Wochen angekündigt, eine Auszeit von unbestimmter Dauer von YouTube zu nehmen. Mittlerweile hat sich ihr Freund öffentlich zu Wort gemeldet und über Jennas Absichten gesprochen.

Mit 20.3 Millionen Followern ist Jenna Marbles eine der erfolgreichsten YouTuberinnen der letzten Jahre. Sie ist vor allem für ihre mehr oder weniger lustigen Videos bekannt. Ende Juni geriet Jenna zunehmend in Kritik, vor allem für älteres Videomaterial. Besonders ein Video, in dem sie mit dunkel gefärbtem Gesicht die Rapperin Nicki Minaj parodierte, sorgte inmitten der Rassismusdebatte der letzten Wochen für Aufregung.

Jenna Marbles entschuldigt sich und kündigt Auszeit an

Am 25. Juni veröffentlichte Jenna ein Video, in dem sie sich für ihre Fehler der Vergangenheit entschuldigte. Sie habe nie jemanden beleidigen oder verletzten wollen. Auch mit der Nicki Minaj Parodie und dem „Blackfacing“ habe sie niemanden angreifen wollen. Für sie habe die Parodie im Vordergrund gestanden, und sie hatte nie die Absicht Blackfacing daraus zu machen. Sie sei auch nur ein Mensch, der Fehler mache und manchmal nicht wisse, was richtig und was falsch ist.

Lies auch: So wurde Alinity zur meistgehassten Streamerin auf Twitch

Aufgrund dieser Ereignisse hatte sie allen fragwürdigen Content gelöscht und kündigte an, erst einmal eine Auszeit von YouTube zu nehmen. In den Tagen danach, war auch nichts von ihr zu hören gewesen.

Julien Solomita mit einem Update zu Jennas Plänen

Am 6. Juli meldete sich dann ihr Freund Julien Solomita in einem Twitch Stream mit einem Update zu Jennas Situation.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Er bedankte sich bei ihren Fans für die Unterstützung und bat darum, Jennas Entscheidung für eine Auszeit zu respektieren. Die letzte Zeit habe ihr sehr zugesetzt und sie müsse ich erst einmal davon erholen. Er könne aber sagen, dass es ihr gut gehe und sie sich noch immer nicht sicher sei, ob ihre Auszeit möglicherweise auch das Ende ihrer Zeit auf YouTube wird.

Die Entscheidung dürfte ihr mit Sicherheit sehr schwer fallen, da es bestimmt nicht so einfach ist, eine erfolgreiche YouTube-Karriere einfach so hinter sich zu lassen. In einer Zeit, in der man von ‚Cancel Culture‘ umgeben ist und in der jeder Fehler gnadenlos verfolgt wird, könnte es aber für sie vielleicht sogar die bessere Wahl sein, sich vorerst nicht mehr in der Öffentlichkeit zu präsentieren.