Für Papaplatte ist im PogChamps-Viertelfinale Schluss

Der Streamer Papaplatte ist beim PogChamps Schachturnier ausgeschieden

Der deutsche Streamer Papaplatte ist im Viertelfinale des PogChamp Schachturniers gegen den Schweden Nymn ausgeschieden.

In dem von chess.com ausgetragenen „PogChamps“ Turnier, spielen 16 bekannte Twitch-Streamer um ein Preisgeld von insgesamt 50.000 Dollar. Papaplatte hatte die Gruppenphase überstanden und musste nun im Viertelfinale gegen den schwedischen Streamer Nymn in einem „Best of 2“ antreten.

Kommentiert wurde das Aufeinandertreffen von den Großmeistern Hikaru Nakamura und Robert Hess. Als dritter Kommentator war der Streamer Ludwig zugeschaltet. Dieser nimmt selbst ebenfalls am Turnier teil und ist noch in der Trostrunde vertreten. Mit einer derartigen Kommentatoren-Konstellation kann sich so mancher echte Schach-Kenner wohl nur wenig anfreunden. Für Neulinge ist die Unterhaltung zwischen dem Laien Ludwig und den beiden Profis aber recht interessant, da hin und wieder schulartige Situationen entstehen, in denen die beiden Fachmänner den Streamer nach seiner Meinung zu einem Zug befragen und sein Wissen testen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die erste der beiden Partien verlor Papaplatte durch Ablaufen der Zeit. Die zweite verlor er am Ende deutlich. Auf Twitter sagte er danach, dass Schach das Spiel sei, das ihn am meisten tilten würde. Dennoch habe das Turnier Spaß gemacht.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wer hochwertige Schachpartien sehen möchte, ist bei PogChamps natürlich falsch. Unterhaltsam und amüsant ist das Turnier aber trotzdem und bestimmt kein schlechter Weg, auch jungen Gamern und Leuten, die bisher nicht viel mit dem Spiel zu tun hatten, Schach etwas näher zu bringen.