Darum arbeitet PewDiePie nur selten mit anderen YouTubern zusammen

pewdiepie auf youtube

In dem Video „Assumptions About Me…“ ging der schwedische Youtube-Star Felix „PewDiePie“ Kjellberg auf Aussagen seiner Fans zu seiner Person ein. Dabei wurde beispielsweise seine Beziehung zu Geld, die Frage, ob er schüchtern sei und vieles mehr thematisiert. Unter anderem ging er dabei auch auf das Thema der Zusammenarbeit mit anderen YouTubern und Streamern ein.

Lies auch: 10 Jahre PewDiePie – Warum 2016 beinahe Schluss war

Kjellberg, der mit seinen 105 Millionen Subscribern zu den absoluten YouTube-Größen gehört, ist in seiner zehnjährigen Karriere als Content Creator relativ selten Kooperationen mit „Kollegen“ eingegangen. Zu diesem Umstand meinte einer der Zuschauer, PewDiePie könne den Großteil von YouTube einfach nicht leiden, und würde deshalb mit niemand neuem zusammenarbeiten.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PewDiePie findet, jemanden nach einer Zusammenarbeit zu fragen fühlt sich „weird“ an

PewDiePie widerlegte diese Aussage, indem er darauf hinwies, dass er durchaus mit anderen zusammengearbeitet hätte. Als Beispiele führte er seine Zusammenarbeit mit Ninja und James Charles an. Dann erklärte er, warum es aber tatsächlich nicht sehr häufig vorkam: Er findet es fühle sich seltsam an, andere nach einer Koop zu fragen, auch wenn diese ihm generell sogar Spaß machen würde. Vermutlich läge das daran, dass er selbst so oft nach irgendwelchen Dingen gefragt würde. Daher sei er dann selbst sehr zurückhaltend, wenn er in so einer Sache auf einen anderen Content Creator zugehen könnte.