MrBeast verteilt als falscher TV-Moderator 200.000 Dollar

Jimmy Donaldson, besser bekannt als MrBeast und Betreiber des gleichnamigen Youtube-Kanals, ist bekannt für seine Aktionen, in denen er andere Leute mit großzügigen Geschenken überrascht. Seien es riesige Spenden an Twitch-Streamer, dem Eröffnen eines PKW-Handels mit kostenlosen Autos, oder indem er Pizzalieferanten ein Haus als Trinkgeld gibt – die Idee hinter jedem Video ist es, andere Leute mit unglaublich großen Geschenken sprachlos zu machen.

Vor allem in den USA, wo die Menschen nicht so gut sozial abgesichert sind wie hier in Deutschland, hat die Coronavirus-Pandemie viele Menschen vor den finanziellen Ruin gestellt. Sehr viele Angestellte verloren in den letzten Wochen ihren Job, weshalb sich das MrBeast-Team eine Spendenaktion der besonderen Art einfallen ließ. Als Nachrichtenmoderator getarnt, interviewte Donaldson per Videokonferenz unterschiedliche Menschen, die von den Folgen der Pandemie finanziell schwer angeschlagen sind und beschenkte sie mit 10.000 Dollar pro Person. Einem Mann, der neben dem Verlust seines Jobs auch noch Krankenhausrechnungen von 15.000 Dollar im Nacken hatte, trieb es die Tränen in die Augen, als MrBeast ihm versprach, diese Kosten zu übernehmen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Man kann von Aktionen dieser Art halten was man will, sie unglaublich gut finden oder doch eher als grenzwertige Message auffassen, dass Glück rein finanziellen Ursprungs sei. Für die Beschenkten dürfte das allerdings egal sein – wenn man in einer Notlage wie zur Zeit plötzlich einen nicht unerheblichen Geldsegen erhält, dann hinterfragt man die Absichten eines MrBeast wohl eher nicht und freut sich einfach über die unerwartete Hilfe.